News vom SSV Jahn Regensburg

Uwe Hesse verletzt:

Weiterhin nicht am Training teilnehmen konnten Johannes Stingl und Oli Hein, der sich im Aufbautraining befindet. Zudem verletzte sich leider auch Uwe Hesse während der Einheit. Der Mittelfeldspieler zog sich einen Außenbandriss im linken Sprunggelenk zu und wird damit voraussichtlich für drei Wochen pausieren müssen.

André Weis komplettiert Torwart Trio:

André Weis schließt sich per Leihe dem Jahn an. Wie angekündigt verpflichtet der SSV damit einen Schlussmann, der gemeinsam mit Philipp Pentke und Bastian Lerch das Torhüter-Trio für die Saison in der 2. Liga bilden wird. „Mit der Verpflichtung von André Weis komplettieren wir unser Torwartteam. Wichtig war uns neben seiner sportlichen Qualität auch, dass André als Typ gut zum Jahn und zu seinen beiden Torwartkollegen Philipp Pentke und Bastian Lerch passt“, kommentiert Christian Keller die Verpflichtung des gebürtigen Rheinland-Pfälzers.

Weis machte seine ersten Schritte in Richtung Profifußball bei der TuS Koblenz und dem SV Wilhemshaven. 2011 verschlug es ihn zum VfB Stuttgart, wo er zunächst für die zweite Mannschaft (55 Einsätze in der 3. Liga) aktiv war, später aber auch im Profikader stand. Nach zwei Jahren beim FC Ingolstadt, mit dem er als Meister in die 1. Bundesliga aufstieg, wechselte der 1,89 Meter große Schlussmann zum FSV Frankfurt, für den er 2015/16 alle 34 Partien in der 2. Liga bestritt. Nach dem Abstieg zog es ihn schließlich zum FC Kaiserslautern. Insgesamt bringt es André Weis bislang auf 41 Zweitligaeinsätze.

Bis zum Saisonende wird Weis nun an den SSV Jahn ausgeliehen. „Ich freue mich auf die Aufgabe beim SSV Jahn und werde alles dafür geben, dass wir unsere Ziele mit der Mannschaft erreichen“, so der 27-Jährige am Rande seiner Verpflichtung.

Keine Spielgenehmigung für Albion Vrenezi:

„Es ist allem Anschein nach so, dass der Spieler mit seinen Beratern einen zweiten Vertrag unterschrieben hat, von dem wir nichts wussten – und das ist jetzt aufgetaucht. Bei der DFL lädt man Verträge in ein gewisses System hoch. Da ist schon ein Vertrag hochgeladen – zwar alles andere nicht, sehr dubios die Geschichte, aber wir sind erstmal außen vor. Der Vertrag hat bei uns erst mit der Spielgenehmigung Gültigkeit.“

Mit dieser Aussage bestätigte Trainer Achim Beierlorzer das Malheur um die Personalie Albion Vrenezi, der vergangene Woche nicht im Kader war. Wie lange Vrenezi gesperrt ist für den SSV Jahn Regensburg ist noch unklar.