Neutraubling: Wohncontainer angezündet und mit gestohlenem Rad zur Polizei

Die Polizeiinspektion Neutraubling berichtet von einem recht kuriosen Fall. In der Nacht von Sonntag auf Montag (28.9.) kam ein Mann zur Dienststelle. Er berichtete den Beamten, er habe soeben seinen Wohncontainer angezündet. Er war mit einem Rad zur Polizei gefahren. Einem gestohlenen Rad, wie der Mann dann auch gleich noch zugegeben hat.

Schließlich hat der 40-Jährige auch noch darum gebeten, inhaftiert zu werden. Dieser bitte ist die Polizei dann auch nachgekommen. Jetzt sucht die PI Neutraubling nach der rechtmäßigen Eigentümerin / dem Besitzer des Fahrrads.

Der Polizeibericht

Am Montag, 28. September 2020, gegen 02.30 Uhr, klingelte es bei der Polizeiinspektion Neutraubling. Vor der Türe stand ein 40-jähriger Mann, der in Neutraubling wohnhaft ist. Er gab den Beamten gegenüber an, dass er gerade seinen Wohncontainer angezündet hatte. Er wollte zwar nicht, dass jemand verletzt würde, so der Mann, doch er bat dennoch um seine Inhaftierung. Außerdem sei das Fahrrad, mit dem er gekommen war, gestohlen. Sein Wohncontainer in der Berliner Straße wurde durch das Feuer weitgehend zerstört. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 5000 Euro.

Die Ermittlungen zur Brandlegung hat die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg übernommen. Der Beschuldigte wurde noch am Montagnachmittag dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg Haftbefehl wegen des Verdachts der Brandstiftung gegen den Mann. Er wurde im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

© PI Neutraubling

Die Polizeiinspektion Neutraubling ermittelt indes wegen des Verdachts des Fahrraddiebstahls und sucht den rechtmäßigen Eigentümer. Dazu wird um Beachtung des beigefügten Fotos gebeten. Der Eigentümer möge sich bitte mit der PI Neutraubling unter der Telefonnummer 09401/9302-0 in Verbindung setzen.

Polizeimeldung