Neutraubling: Verkehrsunfall mit drei Verletzten – Alkohol im Spiel?

Am Mittwoch, 14.03.2018, gegen 20.40 Uhr, missachtete der 31jährige Fahrer eines Pkw, Skoda, beim Linksabbiegen von der Staatsstraße 2145 in die Regensburger Straße die Vorfahrt einer 32jährigen Pkw-Fahrerin. Diese war auf der St. 2145 in nördlicher Richtung, also in Richtung Barbing, unterwegs.

Im Kreuzungsbereich kam es zum Frontalzusammenstoß. Durch die Wucht wurde der Pkw, VW, der 32jährigen Fahrerin um 180 Grad gedreht. Ihr 36jähriger Beifahrer (Ehemann) wurde im Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Er wurde von der FW Neutraubling geborgen und von anwesenden Notarzt in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert.

Bei der Unfallaufnahme wurde von den anwesenden Polizeibeamten beim Unfallverursacher deutlicher Alkoholgeruch in der Atemluft wahrgenommen. Deshalb wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Sowohl der Unfallverursacher als auch die VW-Fahrerin wurden leicht verletzt und von Rettungsfahrzeugen in verschiedene Regensburger Krankenhäuser verbracht.

Nach derzeitigen Stand besteht bzw. bestand bei keinem der verletzten Unfallbeteiligten Lebensgefahr.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden von einer Abschleppfirma abgeschleppt. Der Sachschaden wird insgesamt auf ca. 25.000,-  € beziffert.

Die Sicherung der Unfallstelle, Verkehrsmaßnahmen und das anschließende Räumen übernahm dankenswerter Weise die FW Neutraubling.

PM/MF