Neutraubling: Spur der Verwüstung durch betrunkenen Lkw-Fahrer

Am Samstag, 17.02.2018, gegen 22.35 Uhr, fuhr ein 38-jähriger polnischer Lkw-Fahrer mit seinem Sattelzug in Neutraubling im Kreisel des Fürst-Johannes-Rings in alkoholisiertem Zustand zunächst gegen zwei Verkehrszeichen. Dann fuhr der 38-jährige mit dem Sattelzug in der Leonhard-Deininger Straße in zu engem Bogen nach links und erfasste dabei einen Gartenzaun. Im Anschluss daran fuhr der Sattelzugfahrer mit seinem Gespann gegen die linke Seite eines geparkten Pkw, VW-Beetle. Am Ende der Leonhard-Deininger-Straße wollte der 38-jährige dann wieder rückwärts rangieren. Hierbei erfasste der Sattelzug nun noch einen weiteren Zaun und einen Baum. An dieser Stelle war die Fahrt des 38-jährigen nun beendet, da sich der Sattelzug dort festgefahren hatte. Der Lkw-Fahrer wurde an der Unfallstelle vorläufig festgenommen. Eine angeordnete Blutentnahme musste unter Zwang durchgeführt werden. Der Führerschein des 38-jährige wurde beschlagnahmt. Der polnische Sattelzug wurde abgeschleppt.  Nach Ausnüchterung und Erhebung einer Sicherheitsleistung wurde der polnische Sattelzugfahrer aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Der Sattelzugfahrer verursachte einen Sachschaden in Höhe von 9500.- Euro.

PM