Neutraubling: Polizei fasst Erpresser

Ein 19-Jähriger bedrohte am Sonntagnachmittag (20.03.) einen 15-Jährigen mit einer Schreckschusswaffe und forderte einen dreistelligen Bargeldbetrag von ihm. Der Kriminalpolizei Regensburg gelang gestern die Festnahme des Tatverdächtigen.

Der 15-jährige Geschädigte traf im Stadtgebiet Neutraubling auf einen ihm bis dahin nur flüchtig bekannten Mann. Dieser bedrohte den 15-Jährigen mit einer Waffe in der Hand damit, ihn umzubringen, sollte er bis zu einem vereinbarten Termin nicht einen dreistelligen Bargeldbetrag an ihn übergeben.

Der Geschädigte vertraute sich der Kriminalpolizei Regensburg an. Die Beamten des Kommissariats 2 führten daraufhin intensive Ermittlungen zur Ermittlung des Täters durch. Im Rahmen dieser rückte ein 19-jähriger Neutraublinger in den Fokus der Kriminalbeamten.

Am gestrigen Dienstag (22.03.) wurde ein Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des Tatverdächtigen vollzogen. Im Rahmen der Durchsuchung fanden die Beamten die vom Geschädigten beschriebene Pistole, wie sich herausstellte, eine täuschend echt aussehende Schreckschusswaffe. Der 19-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Er gestand im Rahmen einer Vernehmung den Tatvorwurf. Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Ermittlungen wurde der Mann entlassen.

Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen des Verdachts der versuchten räuberischen Erpressung und eines Verstoßes gegen das Waffengesetz.

pm/LS