Neutraubling: Ersthelferin rettet 69-jährigen das Leben

Vermutlich aufgrund gesundheitlicher Probleme geriet am 13.04.2019, gegen 12.25 Uhr, die 69-jährige Fahrerin eines Pkw Honda in der Bayerwaldstraße in Neutraubling in den Gegenverkehr. Hierbei prallte sie frontal gegen den entgegenkommen Pkw Toyota eines 33jährigen Fahrzeuglenkers. Im Pkw Honda befand sich noch der 9-jährige Enkel der Fahrerin. Die Fahrzeugführerin musste reanimiert werden. Dies wurde zunächst durch Ersthelfer am Unfallort veranlasst.

Durch die verständigten Polizeistreifen der PI Neutraubling wurde nachfolgend ein Defibrillator zum Einsatz gebracht. Im Anschluss daran Übernahmen die entsprechend ausgebildeten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Neutraubling erfolgreich bis zum Eintreffen des Notarztes die weiteren lebensrettenden Maßnahmen. Der 9-jährige Enkel wurde zwischenzeitlich von einem weiteren Ersthelfer bis zum Eintreffen der verständigten Angehörigen betreut.

Alle drei unfallbeteiligten Personen wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Die beiden Pkws mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000,- EUR. Ein Dank und entsprechendes Lob gilt den Ersthelfern die den ersten lebensrettenden Impuls setzten.

Die weiteren Ermittlungen werden durch die Polizeiinspektion Neutraubling geführt.

 

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Neutraubling