© Ratisbona Media

Neutraubling: Brand in Mehrfamilienhaus – 50.000 Euro Schaden

Update, 12:55 Uhr:

Der Brand wurde von einem Bewohner des Anwesens entdeckt. Durch die Brandermittler der KPI Regensburg wurde zwischenzeitlich festgestellt, dass die Brandursache auf einen technischen Defekt zurückzuführen ist. Der reine Brandschaden wird derzeit auf ca. 50.000.- Euro geschätzt. Die Schadstoffmessungen im Objekt verliefen positiv, was bedeutet, dass die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurück kehren können.

Ursprüngliche Meldung:

Schon gegen 5 Uhr  mussten heute (14.09) die Rettungskräfte in Neutraubling ausrücken. Nachdem bei der integrierten Leitstelle zunächst starke Rauchentwicklung in einem Neutraublinger Mehrfamilienhaus gemeldet wurde, rückte ein Großaufgebot der Feuerwehr und der Rettungsdienste aus. Die Bewohner des Hauses in der Oder-Neiße-Straße mussten evakuiert werden.

Die Polizei berichtet:

Drei Personen wurden vom Rettungsdienst am Brandort behandelt, mussten aber nicht in Krankenhäuser verbracht werden. 15 Personen wurden nach der Evakuierung im städtischem Rathaus untergebracht. Nach ersten Ermittlungen brach der Brand in einem ca. 6×8 qm großem zentralen Kellerraum des Mehrfamilienhauses aus. Die Brandursache steht derzeit ebenso wenig fest wie der Schaden. Vor Ort waren die Wehren der Stadt Neutraubling und Regensburg-Land eingesetzt, die den Brand bekämpften und das stark verrauchte Gebäude belüfteten. Brandermittler der Kriminalpolizei Regensburg sind vor Ort und auf der Suche nach der Brandursache.

Foto: Ratisbona Media

PM/MF