Neutraubling: Bedrohung mit Waffe

In der Nacht zum Sonntag wurden mehrere junge Leute von einem zunächst unbekannten Täter bedroht. Die Geschädigten unterhielten sich gegen 02.00 Uhr im Freien, wobei sie auch lachten. Ein zufällig vorbeikommender junger Mann bezog das Lachen auf sich, fühlte sich ausgelacht bzw. provoziert und reagierte vollkommen unvorhersehbar. Der Unbekannte zog eine Waffe, hielt sie einer 19-jährigen Frau an die Schläfe und fragte, ob sie ein Problem hätte. Als die Frau zurücktrat entfernte sich der Unbekannte, drohte jedoch beim Weggehen alle abzuknallen, wenn die Polizei verständigt werden sollte.

Trotz dieser Drohung zeigten die jungen Leute Zivilcourage und gingen sofort zur Polizei. Im Rahmen der Anzeigeerstattung erinnerte sich ein Zeuge an den Vornamen des Tatverdächtigen, den er zumindest flüchtig kannte. Die weiteren polizeilichen Ermittlungen begründeten einen dringenden Tatverdacht gegen einen 18-jährigen Mann. Dieser konnte am Sonntagvormittag festgenommen werden. Im Rahmen einer Wohnungsdurchsuchung wurde eine Pistole aufgefunden. Dabei handelte es sich um eine Schreckschusswaffe, die einer scharfen Schußwaffe täuschend ähnlich sieht. Gegen den 18-Jährigen, wird nun wegen Verstoß gegen das Waffengesetz, Bedrohung und Beleidigung ermittelt.

 

pm