Neutraubling: 100.000 Euro Schaden bei Brand

Gestern (24.06.) hat es in Neutraubling gebrannt. Die Polizei veröffentlicht Einzelheiten in einer Pressemitteilung:

Gegen 16.00 Uhr ging in der integrierten Leitstelle mehrere Mitteilungen ein, dass das Dach einer Firma in Neutraubling in Brand geraten war. Unmittelbar nach dem Notruf rückten Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienste zum Einsatzort in die Stettiner Straße aus. Die Feuerwehr setzte Hebebühnen ein, um an den Brandort auf dem Flachdach einer ca. 20 Meter hohen Lagerhalle zu gelangen.

Der Brand, der zunächst eine relative große Rauchwolke verursachte, konnte durch die Kräfte der Feuerwehr schnell unter Kontrolle gebracht werden. Nach ersten Ermittlungen war eine auf dem Flachdach installierte Photovoltaikanlage aufgrund einer noch nicht näher bekannten technischen Ursache in Brand geraten und hatte die darunter befindliche Bitumenisolierung auf einer Fläche von ca. 50 qm entzündet. Glücklicherweise war der Brand nicht in die unter dem Dach befindliche  Lagerhalle eingedrungen.

Der Schaden am Dach und an der Photovoltaikanlage wird derzeit auf ca. 100.000 Euro geschätzt. Personen wurden nicht verletzt und waren zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Am Brandort waren neben dem Rettungsdienst und der Polizei die Feuerwehren aus Neutraubling, Obertraubling, Mintraching, Sarching, Harting, Regensburg und Barbing eingesetzt.

Im Umfeld des Brandortes führten die notwendigen Verkehrssperrungen zumindest anfänglich zu  Verkehrsbehinderungen, die sich jedoch relativ schnell auflösten.

PM/MF