Neunburg vorm Wald: Landwirt rettet sich durch Sprung von Mähdrescher

Am 05.07.2019 kam es gegen 15:00 Uhr in der Kemnathermühle in 92431 Neunburg vorm Wald zu einem Brand eines Feldes. Ein Landwirt aus Sonnenried führte zu diesem Zeitpunkt Erntearbeiten an seinem Feld durch, als er plötzlich bemerkte, dass sein Feld brannte. Geistesgegenwärtig handelte der Landwirt und mähte eine Schneise mitten durch sein Feld, damit sich das Feuer nicht auf die restliche Ernte ausbreitete. Hierbei sprang das Feuer jedoch auf den Mähdrescher über, welcher im Anschluss fast komplett ausbrannte. Der Landwirt blieb bis auf eine Prellung des Knies unverletzt. Diese zog er sich zu, als er aufgrund des Brandes von seinem Mähdrescher sprang. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 62500,- Euro. Es brannten ca. drei Hektar des Gerstenfeldes ab, was einen Ernteschaden von ca. 2500,- Euro verursachte. Der Großteil von ca. 60000,- Euro Schaden entstand durch den Brand des Mähdreschers. Eine Brandursache konnte nicht festgestellt werden. Aufgrund der Trockenheit ist es hierbei auch möglich, dass sich das Feld im Verlauf der Mäharbeiten selbst entzündete.

 

Pressemitteilung der PI Neunburg vorm Wald