Neumarkt: Mit Schreckschusswaffe auf spielende Kinder gezielt?

Am Freitagabend soll ein betrunkener Mann Kinder auf einem Spielplatz in Neumarkt bedroht haben, indem er ein funktionsuntüchtiges Gewehr aus dem Fenster seiner Wohnung und in die Richtung der Kinder hielt. Die Polizeiinspektion Neumarkt stellte in der Wohnung das Gewehr, eine Schreckschusswaffe und mehrere gefährliche Gegenstände sicher.

Letzten Freitag, 21.06.2019, gegen 18.45 Uhr, ging bei der Polizeieinsatzzentrale Oberpfalz der Notruf einer 13-Jährigen ein. Aus einer Wohnung nahe eines Spielplatzes an der Käthe-Dorsch-Straße würde ein Mann mit einem Gewehr aus dem Fenster zielen. Eine anwesende 15-jährige Jugendliche bestätigte diese Wahrnehmung. Daraufhin verlegten Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Neumarkt i.d.OPf. zu dem genannten Wohnhaus.

In der beschriebenen Wohnung konnten vier Männer im Alter von 18, 21, 22 und 23 Jahren angetroffen werden. Sie standen teilweise deutlich unter dem Einfluss von Alkohol. In der Wohnung konnte das Gewehr, welches ersten Erkenntnissen zufolge nicht schießfähig ist, sichergestellt werden. Ebenso stellten die Beamten einen Schreckschussrevolver und mehrere Klingenwerkzeuge, beispielsweise Messer, sicher. Ob waffenrechtliche Verstöße vorliegen ist derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen.

Derzeit wird der 22-jährige Wohnungsnehmer verdächtigt, das Gewehr aus dem Fenster gehalten zu haben. Die Motivation dafür ist noch unklar und Teil der weiteren Ermittlungen, welche von der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg, u.a. wegen Bedrohung, geführt werden.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg unter der Telefonnummer 0941/506-2888 in Verbindung zu setzen.

Polizeimeldung