Neukirchen: Kradfahrer stirbt nach Unfall

Am Samstagnachmittag fuhr ein 39-jähriger Kradfahrer auf der Staatsstraße von Neukirchen in Richtung Grün. In einer Rechtskurve verbremste er sich, so dass das Hinterrad des Krades nach links ausbrach und er stürzte.
Das Krad schlitterte auf die Gegenfahrbahn und rutschte gegen einen entgegenkommenden Pkw, der von einer 56-jährigen Frau gelenkt wurde. Durch die Kollision gerieten sowohl der Pkw als auch das Krad in Brand und brannten vollständig aus.
Der Kradfahrer wurde an diesem Pkw, mit dem das Krad kollidierte, vorbeigeschleudert und prallte gegen einen dahinter fahrenden Pkw.  Die Insassen des in Brand geratenen Pkws konnten sich rechtzeitig befreien.  Der Kradfahrer wurde an der Unfallstelle erfolgreich reanimiert,  erlag jedoch im Klinikum Straubing seinen Verletzungen.
Ein Gutachter zur Klärung der Unfallursache wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft hinzugezogen.  Die Unfallstelle war für ca. 3 ½ Stunden gesperrt, die Löschmaßnahmen sowie die Verkehrsregelung erfolgte durch die Feuerwehren Neukirchen, Obermühlbach und Sankt Englmar. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Gesamtschaden von ca. 20000 Euro.
PM / JK