Neues vom Finanzskandal in Wenzenbach

Der Finanzskandal in der Gemeindeverwaltung Wenzenbach scheint sich weiter auszuweiten. Medienberichten zufolge soll die veruntreute Summe höher sein als bisher berichtet. Die Rede ist von 200.000 Euro. Dem langjährigen geschäftsführenden Beamten sowie dem früheren Bürgermeister werden unter anderem überhöhte Fahrtkostenabrechnungen und fragwürdige Leistungsprämien für Beamte vorgeworfen. Die unrechtmäßigen Zahlungen sollen über Jahre erfolgt sein.

 

CB

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar