Neues Futtermittelwerk in Straubing eröffnet

Das neue Futtermittelwerk der DoFu Donaufutter GmbH im Hafen Straubing-Sand wurde am Mittwoch offiziell in Betrieb genommen. Die Tochtergesellschaft der AGRAVIS Raiffeisen AG (Münster und Hannover) stellt in der hochmodernen Anlage vor allem Spezialfuttermittel, aber auch Fertigfutter für Schweine, Rinder und Pferde her. Die Produktion wird in wenigen Tagen anlaufen und kann bis zu 60.000 Tonnen pro Jahr in einem Zweischichtbetrieb betragen. Vertrieben werden die Produkte im süddeutschen Markt über die AGRAVIS-Tochter- bzw. Beteiligungsgesellschaften Derby Spezialfutter GmbH, Höveler Spezialfutterwerke GmbH & Co. KG (Blattin), HL Hamburger Leistungsfutter GmbH und Vitavis GmbH.

Klaus Feils als Geschäftsführer der DoFu Donaufutter GmbH rief vor den Anwesenden die schnelle Realisierung des Projektes in Erinnerung. Vom Erwerb des 20.000 Quadratmeter großen Grundstücks bis zur Fertigstellung des Futtermittelwerks vergingen gerade einmal zweieinhalb Jahre. Die reibungslose Zusammenarbeit mit dem Zweckverband und den Behörden in Straubing habe dies möglich gemacht.

Mehr als die Hälfte der eingesetzten Rohkomponenten seien hochwertige Nach- und Nebenprodukte aus der Lebensmittelindustrie. Und das Werk in Straubing gewährleiste dank moderner Technik die ressourcenschonende und möglichst emissionsarme Herstellung von Futtermitteln. „Dies entspricht unserem Verständnis von Nachhaltigkeit“, betonte Klaus Feils.

Pfarrer Erhard Schmidt von der katholischen Pfarrgemeinde St. Johannes Ittling und Diakon Dieter Rein von der Evangelisch-Lutherischen Christuskirche Straubing gaben dem neuen Gebäude Gottes Segen. Musikalisch gestaltet wurde die Eröffnungsfeier von den „Trafernmusikanten“. In der Startphase werden fünf Mitarbeiter in dem Werk tätig sein. Die Investitionssumme beträgt rund zehn Millionen Euro.

Pressemitteilung/MF