Neue Synagoge liegt im Zeitplan

Im vergangenen Oktober hat die Jüdische Gemeinde in Regensburg die Grundsteinlegung gefeiert, seitdem wird an der neuen Synagoge fleißig gebaut. Genau 500 Jahre nach dem Abbrennen der alten Synagoge auf dem Neupfarrplatz soll das Gebäude dann im Februar 2019 fertiggestellt werden. Die Bauarbeiten sind auf einem guten Weg.

Der Zeitplan steht

Aktuell ist es noch eine Großbaustelle am Brixener Hof in Regensburg. Dass hier einmal eine Synagoge entsteht, ist noch nicht zu erkennen. Das Gebäude wächst mittlerweile aber schon in die Höhe.

Projektleiter Florian Nusser

Die Jüdische Gemeinde freut sich schon

Ilse Danziger ist Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Regensburg

Für die Jüdische Gemeinde in Regensburg ist der Neubau ein absoluter Meilenstein. Die letzte große Synagoge ist dem Nationalsozialismus zum Opfer gefallen, im Mittelalter brannte eine weitere Synagoge am Neupfarrplatz ab. Ein Steindenkmal, das die damaligen Grundrisse veranschaulichen soll, erinnert daran. Genau 500 Jahre später, also im Februar 2019, will die Jüdische Gemeinde aber ein neues Kapitel aufschlagen. Mit der neuen Synagoge erhält die Gemeinde ein imposantes neues Zuhause.

Ausstellung zum Judentum eröffnet

Am Freitag, den 12. Mai wird in der Regensburger Neupfarrkirche eine Ausstellung zum Judentum eröffnet. Themen sind dabei unter anderem der aktuelle Neubau am Brixener Hof. Historische Ereignisse, wie das benachbarte Synagogendenkmal werden aber ebenfalls zu sehen sein.

Playlist: Bisherige Videos

LH