Neue Hinweise zum Sextäter

Vier bisher ungeklärte sexuelle Übergriffe, die mutmaßlich in Zusammenhang stehen, ereigneten sich in den letzten Wochen in Regensburg. Die Polizei sucht dementsprechend intensiv nach dem Täter.

Nach Abgleich der Zeugenvernehmungen soll der gesuchte Mann einen leicht hinkenden Gang haben. In einer der Vernehmungen  definierte ihn die Geschädigte als ein Nachziehen des Fußes oder eine leichte Gehbehinderung. Der sogenannte „Sextäter“ soll 175-180 Meter groß, schlank und etwa 20 bis 35 Jahre alt sein.

Mittlerweile sind 75 Hinweise bei der Polizei eingegangen, die berühmte „heiße Spur“ ist bisher nicht dabei. Aus bisherigen Tatortermittlungen konnten Spuren gesichert werden. Zur Analyse dieser müssen weitere Untersuchungen beim Landeskriminalamt oder dem Institut für Rechtsmedizin der Universität Erlangen/Nürnberg vorgenommen werden.

Hinweise zu den Taten und insbesondere der beschriebenen Person nimmt die Kripo Regensburg unter der 0941/506-2888 entgegen. Die ganze Täterbeschreibung finden Sie noch einmal hier.

 

pm / TeS / SC