Neue Bundesländer haben bei Naturwissenschaften die Nase vorn

Heute Mittag stellen die Kultusminister die neueste Schulvergleichsstudie vor. Unter der Lupe waren diesmal die Naturwissenschaften und Mathematik. Hier haben die neuen Bundesländer ganz klar die Nase vorne. Aber auch Bayern muss sich nicht verstecken.

Im neuen IQB-Ländervergleich wurden die Kenntnisse der Neuntklässler in den Fächern Mathematik, Biologie, Physik und Chemie abgefragt. Zur Spitzengruppe gehören dabei in allen Fächern Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Thüringen. Die Schüler haben hier die besten Fähigkeiten, sowohl im Fachwissen als auch was die Fähigkeit angeht, sich neues Wissen anzueignen.

Aber auch Bayern gehört in einigen Bereichen zu den Spitzenreitern: Was Mathematik angeht, sind die bayerischen Schüler ganz vorne mit dabei. Auch in Chemie sind sie überdurchschnittlich gut, während die Biologiekenntnisse der bayerischen Neuntklässler im Bundesdurchschnitt liegen.

 

SC