NATO-Türme als Touristenattraktion

Zwei Überwachungstürme stehen auf dem Hohen Bogen, an der ehemaligen Grenze zu Tschechien. Sie sind gebaut worden, um möglichst viel über die Geschehnisse und Vorgänge jenseits des „Eisernen Vorhangs“ in Erfahrung zu bringen. Seit Jahren sind die NATO-Türme stillgelegt. In Zukunft soll auf dem ehemaligen Militärgelände aber wieder Leben einkehren. Neben einer Touristenattraktion möchte der Eigentümer die Türme zu eine Art Dokumentationszentrum entwickeln – als Zeugnis für den Eisernen Vorhang.

 

CB