Namenswettbewerb für Tagungszentrum

2017 wird das Tagungs- und Kongresszentrum auf dem Gelände des ehemaligen Schlachthofs im Regensburger Stadtosten seine Türen öffnen. Doch bisher ist es noch „namenlos“. Damit das nicht so bleibt, ist jetzt die Kreativität aller Regensburgerinnen und Regensburger gefragt. Die Regensburg Tourismus GmbH (RTG) als zukünftiger Betreiber des Tagungszentrums startet einen Wettbewerb zur Namensfindung. Ideen und Vorschläge können ab sofort persönlich in einer „Wahlurne“ in der Tourist Information am Alten Rathaus, per Brief oder elektronisch abgegeben werden. Eine achtköpfige Regensburger Jury aus Politik, Wirtschaft und Presse wird aus den eingereichten Vorschlägen eine Entscheidung treffen.

„Wir sind sicher, mit dem Namenswettbewerb den Regensburgern ihr Tagungszentrum ein Stück näher bringen zu können und die Vorfreude zu steigern“, so Sabine Thiele, Geschäftsführerin der RTG. „Der Name sollte einen Bezug zum umliegenden neuen Wohngebiet Marina Quartier herstellen – gleichzei­tig einfach und griffig sein, ohne allzu maritim zu wirken oder in einen Bezug zum „Alten Schlachthof“ stehen. Er sollte auch auf Deutsch und Englisch einsetzbar sein und in anderen Sprachen nicht mit negativen Begrifflichkeiten belegt sein“, gibt Thiele als Hilfestellung. Anregungen für die Suche nach einem guten Vorschlag gibt es auf www.veranstaltungszentrum-regensburg.de. Bis zum 30. April 2015 haben die Bürger jetzt die Möglichkeit, ihre Namensvorschläge auf verschiedene Weisen abzugeben: Persönlich in einer „Wahlurne“ in der Tourist Information am Alten Rathaus, per Post an die Regensburg Tourismus GmbH zu schicken oder per Email mit name-tagungszentrum@regensburg.de und online auf www.facebook.com/regensburg.unesco.welterbe einzureichen. Bei allen Namensvorschlägen ist es wichtig den eigenen Namen und das Datum zu vermerken, damit im Anschluss der Gewinner oder die Gewinnerin benachrichtigt werden kann. Mehrfachnennungen sind möglich. „Für den Gewinner des Wettbewerbs wird ein Preis als Anreiz ausgelobt“, ergänzt Thiele. „Der Sieger oder die Siegerin des Namenswettbewerbs wird zusammen mit einer Begleitperson an der offiziellen Eröffnungsveranstaltung teilnehmen, erhält zwei Stadtführungstickets einer Nachtführung durchs UNESCO Welterbe und darf sich im Kneitinger ein Abendessen schmecken lassen.“

In der Jury sitzen neben Oberbürgermeister Joachim Wolbergs, Kulturreferent Klemens Unger, Thomas Dietlmeier, Bauherr und Vertreter des Immobilienzentrums, Dr. Thomas Ebenhöch als Vorsitzender des Stadtmarketings, Dr. Jürgen Helmes von der IHK als Repräsentant der regionalen und überregionalen gewerblichen Wirtschaft und Kontakt zur Wissenschaft (Universität), Manfred Sauerer als Vorsitzender des Presseclubs und somit Vertreter der Presse, Ralf Leidner als Vertreter für die Hotellerie mit Erfahrungen im Tagungsbereich und Sabine Thiele als Geschäftsführerin der Regensburg Tourismus GmbH.

Pressemitteilung/MF