Namensstreit: Online-Sieg für „Elly Maldaque“

Der neue Name der Hans-Herrmann Mittelschule in Regensburg steht noch nicht fest. Ein Stimmungsbarometer ist aber schon einmal vorhanden: Im Internet konnten interessierte Nutzer über einen möglichen neuen Namen für die Schule abstimmen. Das Ergebnis: „Elly-Maldaque-Mittelschule“ setzte sich mit 44% gegen die anderen Namensvorschläge durch. Unter den Vorschlägen waren auch kuriose Namen wie „Cola-Mittelschule“.

Elly Maldaque war eine Regensburger Volksschullehrerin, die 1930 wegen ihrer Ideologie und Nähe zu Kommunismus und Freidenkerbewegung zunächst ihre Anstellung verlor und später in einem Nervenkrankenhaus starb.

Die Internetabstimmung ist für die Schule nicht bindend und stellt keine Abschließende Wahl dar.

Im vergangenen Dezember war die Entscheidung gefallen, die Schule umzubenennen – aktuell trägt sie noch den Namen des früheren Regensburger Oberbürgermeisters Hans Herrmann. Der Namenspate ist wegen seiner NS-Vergangenheit in Verruf geraten. Das Kultusministerium hatte der Schule daraufhin die Umbenennung empfohlen.

MF/RH