Nach Toto-Pokal-Pleite: Donaustauf trennt sich von Trainer Schuderer

Der SV Donaustauf hat im Toto-Pokal am Abend mit 0:1 beim TSV Wacker 50 Neutraubling verloren. Nach dem Schlusspfiff trennte sich der Verein von Trainer Sepp Schuderer.

Der SV Donaustauf bestimme fast über 90 Minuten das Spiel in der ersten Hauptrunde des Toto-Pokals. Das Tor allerdings machten die Hausherren in der 73. Spielminute durch Tobias Trampnau.

Nach dem Schlusspfiff zog GmbH-Geschäftsführer Matthias Klemens die Reißleine und stellte Trainer Sepp Schuderer frei. Donaustauf spielt in der Bayernliga zwei Klassen höher als der TSV Wacker 50 Neutraubling in der Bezirksliga. Auch in der Liga haben zuletzt die Ergebnisse beim ambitionierten Verein aus dem Landkreis Regensburg nicht mehr gestimmt.

Alle Stimmen zum Spiel und auch über das Geschehen neben dem Platz sehen Sie morgen Abend im TVA-Journal.