Nach Raubüberfall auf Juwelier: Dritter Verdächtiger festgenommen

Nach dem Überfall auf ein Schmuckgeschäft im oberpfälzischen Amberg ist ein dritter Mann vorläufig festgenommen worden. Die drei Verdächtigen sollen am Dienstag einem Richter vorgeführt werden, wie die Polizei mitteilte.

Drei Räuber hatten am Montag kostbare Armbanduhren im Wert von zusammen mehreren 10.000 Euro erbeutet. Die Täter hatten den Juwelier niedergeschlagen und gefesselt. Eine Geschäftsfrau aus dem benachbarten Laden bemerkte den Überfall und wollte die Polizei alarmieren. Auch sie wurde von einem der Räuber gefesselt, ehe sie den Notruf absetzen konnte. Der Juwelier wurde bei dem Raubüberfall verletzt und musste den Angaben nach ambulant im Krankenhaus behandelt werden.

Nach dem Überfall waren am Amberger Bahnhof zunächst zwei Männer festgenommen worden, die nach Einschätzung der Polizei mit dem Überfall in Zusammenhang stehen könnten. Ob es sich dabei um zwei der drei Räuber handelt, stand zunächst aber nicht fest. Der dritte Verdächtige wurde in Schmidmühlen (Landkreis Amberg-Sulzbach) festgenommen.

dpa/MF