Nach Havarie auf der Donau: Schifffahrt wieder frei

Am 05.11.2015 war ein bulgarisches Gütermotorschiff, beladen mit 514 Tonnen Plastikabfall auf Höhe Bogen auf Grund gelaufen. Ohne fremde Hilfe konnte es nicht wieder flott gemacht werden. Jetzt teilt die Polizei mit, dass die Schifffahrt auf der Dona nicht mehr eingeschränkt ist:

Am 07.11.2015 wurde der Havarist durch das WSA Straubing geleichtert und beigekoppelt am GMS „Vale“ in den Straubinger Hafen verstellt.

Am Schiff wurden Mängel an der Ruderanlage, Bugstrahlruder und Heckanker festgestellt. Das GMS „Sven“ liegt deshalb mit Weiterfahrverbot im Hafen Straubing bis alle Mängel beseitigt sind. Die Fahrrinne an der Havariestelle wurde freigebaggert. Am 08.11.15, gegen 15:20 Uhr, konnte die Schifffahrt wieder frei gegeben werden.

PM/MF