© Solis

Terror in Brüssel: Reisegruppe aus Roding in Sicherheit

Am Brüsseler Flughafen Zaventem ist es heute Morgen zu zwei Explosionen gekommen. Sie haben sich gegen acht Uhr morgens in der Abflughalle ereignet, wie der Flughafen der Nachrichtenagentur Belga bestätigte. In einer Metro-Station kam es zu einer weiteren Detonation. Die Menschen in der Innenstadt wurden evakuiert. Eine 46-köpfige Reisegruppe aus dem Landkreis Cham hat freiwillig die Stadt verlassen:

Rodinger Reisegruppe: Aktuelle lage

Rudolf Heinz hat vor wenigen Minuten mit Michael Jobst telefoniert. Der Rodinger CSU-Stadtrat ist mit der Reisegruppe aktuell in Antwerpen. Wie er die Bombenexplosionen heute Morgen erlebt hat, schilderte er unserem Reporter in diesem Telefonat:

Barbara Heimerl, eine Kreisrätin aus Cham, hat uns noch dieses Video geschickt. Die Reisegruppe (s. o.) verfolgt aus dem von Brüssel rund 50 Kilometer entfernten Antwerpen das Geschehen:

Europaabgeordneter Ismail Ertug befindet sich im Parlament

Ismail Ertug, Europapolitiker aus Amberg, sitzt in Brüssel fest.
Der 40-Jährige hat uns dieses Video zukommen lassen.

Rudolf Heinz hat außerdem mit Ismail Ertug gesprochen,
Thema war unter anderem auch die Sicherheitslage inner-
halb des Europaparlaments:

© Ismail Ertug
© Ismail Ertug

Reisegruppe in Sicherheit

Die Reisegruppe aus dem Landkreis Cham befindet sich in Sicherheit, hier unser erster Beitrag. Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden, ausführlich ab 18 Uhr im TVA Journal:

Situation in Brüssel "chaotisch"

Die Reisegruppe befindet sich nicht mehr in ihrem Hotel, das in der Nähe des Südbahnhofes von Brüssel steht.

Den 46 Teilnehmern wurde geraten, einen Tagesausflug zu machen und sich zunächst aus der Hauptstadt zu entfernen. Eigentlich hatten sie geplant, das Europa-Viertel Brüssels zu erkunden.

"Die Straßen in Richtung Brüssel sind abgesperrt, Fahrzeuge werden kontrolliert", schreibt uns Michael Jobst, der sich mit 45 anderen Reiseteilnehmer noch in Belgien befindet.

© Michael Jobst

CSU-Ortsverbände Rettenbach, Roding und Wald in Brüssel

Eine 46-köpfige Reisegruppe der CSU-Ortsverbände Rettenbach, Roding und Wald ist im Rahmen einer Städtereise in Brüssel unterwegs. Unter ihnen ist auch Michael Jobst, Stadtrat von Roding. Er spricht von einer chaotischen Situation in der belgischen Hauptstadt.

 

 

© Michael Jobst
© Michael Jobst
© Michael Jobst

 

dpa/LS/RH/StS