Nach Ende des GDL-Streiks: Zugverkehr normalisiert sich wieder

Die Deutsche Bahn bietet heute – nach Ende des GDL-Streiks – wieder einen stabilen und deutlich ausgeweiteten Zugverkehr an. Im Regionalverkehr fährt ein Großteil der Züge planmäßig. Im bundesweiten Durchschnitt stehen den Kunden über 75 Prozent des regulären Zugangebots zur Verfügung.

Im Fernverkehr wird heute noch weitgehend nach Ersatzfahrplan gefahren. Zusätzlich zu diesen rund 250 Zügen können bis zu 50 weitere Züge eingesetzt werden. Die zusätzlichen Verbindungen sind auf nachfragestarken Linien geplant und werden erst rund zwei Stunden vor Abfahrt in den Auskunftsmedien abrufbar sein.

In Bayern werden im Laufe des Tages (10.05.) über 85 Prozent des regulären Zugangebots erreicht.

Die DB bittet alle Bahnreisenden, sich vor Reiseantritt über ihre Verbindung aktuell zu informieren. Aktuelle Reiseverbindungen – auch kurzfristig angebotene zusätzliche Züge im Fern- und Regionalverkehr – können über die Live-Auskunft auf m.bahn.de in der DB Navigator-App und bei www.bahn.de/liveauskunft abgefragt werden. Zusätzlich hat die DB die kostenlose Servicenummer 08000 99 66 33 noch bis Montag geschaltet.

 

PM/LS