Mutter getötet – Sohn schuldunfähig?

Diesen Mai soll ein 21-Jähriger junger Mann aus Neuprüll seine 56-jährige Mutter getötet habenAuf das Tatgeschehen aufmerksam geworden war die Polizei, nachdem der 21-jährige Sohn der Integrierten Leitstelle in Regensburg gegen 22.10 Uhr mitgeteilt hatte, dass er seine Mutter verletzt in der gemeinsamen Wohnung aufgefunden habe. Polizei und Rettungsdienste, die nur wenige Minuten später am Geschehensort eintrafen, fanden die Frau mit einer massiven Schnittverletzung gegen den Hals tot auf. Der Mann, befand sich in dem Mehrfamilienhaus. Er ließ sich widerstandslos festnehmen.

Auf seiner facebook-Seite schrieb der junge Mann einige Minuten nach der Tat: „Ich wollte nur das Böse vernichten und zu der Liebe meines Lebens um mit ihr etwas zu schaffen“. Wie die die Staatsanwaltschaft Regensburg gegenüber TVA bestätigte, geht sie davon aus, dass der junge Mann schuldunfähig ist. Der heute 22-Jährige ist derzeit in einer forensischen Klinik untergebracht.

 

SC