© Archiv / KLJB Bayern

Mordfall Maria Baumer: Eltern der Toten als Zeugen geladen

Im Mordprozess der getöteten Maria Baumer sind die Eltern der Getöteten heute als Zeugen vor dem Landgericht Regensburg geladen. Die Ergebnisse zum Prozess sehen Sie heute Abend ab 18 Uhr im TVA Journal.

 

Die Eltern der getöteten Maria Baumer haben im Prozess gegen den mutmaßlichen Täter als Zeugen ausgesagt. Die Mutter schilderte vor allem den Tag des Verschwindens ihrer Tochter und der Vater äußerte sich zur finanziellen Situation des Angeklagten. Die Eltern treten in dem Verfahren zugleich als Nebenkläger auf.

Dem Verlobten ihrer Tochter wird vorgeworfen, die 26-Jährige im Mai 2012 mit Medikamenten ermordet und ihre Leiche vergraben zu haben. Aus Sicht der Staatsanwaltschaft tötete der Krankenpfleger die Frau, um für eine Beziehung mit einer Patientin frei zu sein. Bislang schwieg der Deutsche im Prozess.

Der Mutter zufolge habe Maria gemeinsam mit ihrem Verlobten damals das Wochenende daheim bei den Eltern verbringen wollen. Am Samstag habe der heute Angeklagte angerufen und gesagt, dass Maria weg sei und dass Geld aus der gemeinsamen Urlaubskasse fehle. «Mir ist das komisch vorgekommen», sagte die Mutter. Einige Zeit später habe der Verlobte erneut angerufen und berichtet, Maria habe sich gemeldet, sie sei in Nürnberg und auf dem Weg nach Hamburg. Die Familie sei beunruhigt gewesen, weil das nicht Marias typischem Verhalten entsprochen habe, so die Mutter.

 

dpa / MB

 

Der letzte Prozesstag: