Mord in Neustadt? 62jährige Frau lag blutüberströmt in ihrer Wohnung

Am Mittwochabend, gegen 19.35 Uhr wurde eine 62-jährige Frau von ihrem Sohn tot in ihrer Wohnung in Neustadt an der Donau aufgefunden.

Der 30-Jährige teilte über Notruf der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern mit, dass seine Mutter tödlich verletzt in ihrem Einfamilienhaus liegt. Mehrere Streifenfahrzeuge der Polizeiinspektion Kelheim rückten unverzüglich zum Tatort aus. Die 62-jährige wurde blutüberströmt im einem Zimmer liegend vorgefunden. Ein Notarztteam konnte nur noch den Tod der Frau feststellen.

Die Ermittler der Kripo Landshut stellten im Halsbereich des Opfers tödliche Verletzungen fest. Der mögliche Tatzeitraum dürfte nach bisherigen Erkenntnissen zwischen Mittwoch, 13.00 Uhr und der Auffindezeit am selben Tag liegen.

Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen im Nahbereich, aber auch überregional wurden in die Wege geleitet. Ein Großaufgebot von über 30 Beamten waren in die Fahndungsmaßnahmen eingebunden. Durch polizeitaktische Maßnahmen konnte ein Tatverdächtiger in München ausfindig gemacht und vorläufig festgenommen werden. Die Staatsanwaltschaft Regensburg prüft derzeit die Haftfrage.

Aktuell laufen die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft Regensburg und Kripo Landshut auf Hochtouren.

MaW