Mollath will Revision einlegen

Das Wiederaufnahmeverfahren im Fall Gustl Mollath beschäftigt weiterhin die Justiz. Vor dem Ablauf einer Frist am Montagabend hat Mollaths neuer Verteidiger Adam Ahmed eine Revisionsbegründung beim Landgericht Regensburg eingereicht. Im nächsten Schritt lässt die Regensburger Staatsanwaltschaft vom Bundesgerichtshof prüfen, ob die Revision möglich ist. Mollath war im August in Regensburg zwar freigesprochen worden, trotzdem sah das Gericht damals als erwiesen an, dass er unter anderem seine damalige Frau geschlagen habe. Mollath selbst wehrt sich nach wie vor gegen dieses Urteil.

 

MF