‚Mobiler Täter‘: Straftaten entlang der Autobahn begangen

Eine Pressemitteilung der Polizei in Niederbayern informiert über einen unbelehrbaren ungarischen Staatsangehörigen, der auf seinem Weg entlang der Autobahn diverse Straftaten begangen hat:

„Der 25-jährige ungarische Staatsangehörige mit Wohnsitz in Nürnberg war bereits in der Nacht von Dienstag (19.01.26) auf Mittwoch (20.01.16) mit seinem Pkw Daimler auf der A3 in Richtung Passau unterwegs. Mit ihm im Fahrzeug war seine 21-jährige ungarische Beifahrerin. Die beiden wurden am Mittwoch, den 20.01.16, um 01:35 Uhr im Gemeindebereich Hunderdorf das erste Mal einer polizeilichen Kontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass die am Pkw angebrachten Kurzzeitkennzeichen bereits abgelaufen waren. Im Fahrzeug konnten gefälschte Ausfuhrkennzeichen vorgefunden werden. Darüber hinaus war ein beim Fahrer durchgeführter Drogenvortest positiv auf mehrere Wirkstoffe, die dem Betäubungsmittelgesetz unterliegen.

Der 25-jährige Ungar musste sich einer Blutentnahme unterziehen, aufgrund fehlender Fahreignung und ungültiger Pkw-Zulassung wurde die Weiterfahrt mit dem Pkw unterbunden. Der Pkw wurde auf dem Gelände der Rastanlage abgestellt.

Am Mittwoch wurde der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern gegen 10:00 Uhr mitgeteilt, dass aus einem auf dem Gelände der Rastanlage Bayerwald Süd parkenden Pkw Geld aus einer Geldbörse entwendet wurde. Laut Mitteilung wurde von einem parkenden Pkw die Seitenscheibe heruntergedrückt, um ins Fahrzeuginnere zu gelangen. Anschließend verließen die Täter die Rastanlage mit einem silberfarbenen Pkw Daimler.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung wurde der 25-jährige ungarische Staatsangehörige mit seinem Pkw auf Höhe Iggensbach angehalten. Seine Beifahrerin war ebenfalls wieder im Fahrzeug. Der Fahrer konnte zweifelsfrei als Täter des Diebstahls auf dem Gelände der Rastanlage identifiziert werden. Seinen Pkw hatte er zwischenzeitlich mit amtlichen Kennzeichen versehen, die von einem Pkw Daimler, der auf dem Pendlerparkplatz bei der BAB-Ausfahrt Bogen geparkt war, gestohlen worden waren. Darüber hinaus stand der 25-jährige Fahrzeugführer immer noch unter Drogeneinfluss – er musste sich also noch einmal einer Blutentnahme unterziehen. Damit nicht genug, beleidigte die 21jährige Beifahrerin noch einen der eingesetzten Beamten.

Das Pärchen, insbesondere den Fahrer, erwarten nun mehrere Anzeigen wegen den diversen begangenen Delikten.“

PM/MF