Mitterteich: Auto landet im Weiher – Fahrer stirbt

Am Sonntagabend wurde ein Auto in einem Weiher in Mitterteich (Landkreis Tirschenreuth) entdeckt. Darin befand sich noch der 72-jährige Fahrer. Er starb wenig später im Krankenhaus. 

Wie die Polizei am Montag mitteilte, erhielten die Beamten am Sonntagabend (09.08.20) die Meldung, dass ein Fahrzeug in einem Weiher liegen und sich darin noch eine Person befinden soll. Ein Polizist und ein Ersthelfer bargen den Mann aus dem Wagen. Der 72-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, in dem er später starb. Die Unfallursache blieb unklar.

dpa / MB

 

Polizeimeldung PI Waldsassen:

Die Polizeibeamten der Polizeiinspektion Waldsassen ereilte am Sonntagabend per Funk die Nachricht, dass ein Fahrzeug auf dem Dach in einem Weiher nahe der Ortschaft Großbüchlberg liegen und sich darin noch eine Person befinden soll. An der Einsatzörtlichkeit konnten neben zwei Ersthelfern auch der 72-jährige Fahrer in seinem Pkw festgestellt werden.

Ein Polizist und ein Ersthelfer sprangen sofort in den See und befreiten den leblosen Körper aus dem Fahrzeug. Anschließend wurde die Person ans Seeufer gebracht, wo sofort durch Kräfte der Feuerwehr und des BRK mit der Reanimation begonnen wurde. Die Person wurde dann per Luftrettung ins Krankenhaus nach Weiden verbracht, in welchem sie dann letzten Endes auch verstarb. Noch ist völlig unklar wie es zu dem tragischen Unfall kam. Der Pkw Dacia konnte durch einen Abschleppdienst aus dem See geborgen werden und bleibt für weitere polizeiliche Ermittlungen in Verwahrung.

Es waren schätzungsweise 50 Einsatzkräfte der Feuerwehren Mitterteich und Pechofen sowie der Luft-/Land- und Wasserrettung des BRK vor Ort.