Mitterfels: Pflanzen mit Bunsenbrenner bekämpft und eigenen Holzschuppen angebrannt

Am Sonntag, 25.05.2017, nachmittags verbrannte ein Mitterfelser eine Pflanze in seinem Holzschuppen mit einem Bunsenbrenner. Dabei brannte das Holz des Schuppens an und rauchte auch etwas. Der Mann löschte selbst die Brandstellen. Anscheinend gelang ihm der Löschversuch jedoch nicht komplett und das Holz entzündete sich dann nochmals in der Nacht. Ein Nachbar bemerkte gegen 01.00 h den Brand und die verständigte Feuerwehr aus Mitterfels löschte die Glutnester. Der entstandene Sachschaden am Holzschuppen wird auf ca. 10.000.- Euro geschätzt. Der wachsame Nachbar verhinderte dabei das eventuelle Übergreifen des Brandes auf ein Haus und den angrenzenden Wald. Die Polizei Bogen nahm die Ermittlungen auf.

 

PM/LH