Mit Haftbefehl gesucht: Fußgänger mit Maßkrughut fiel der Polizei auf

Im Rahmen des Blitzermarathons macht die Polizei bestimmt vielerorts kuriose Entdeckungen- doch bei Salching war es ausgerechnet ein Fußgänger, der den Beamten auffiel. Zugegeben, der Mann war auch recht auffällig gekleidet: Mit einem Maßkrughut und „seltsamer Kleidung“ schreibt die Polizei. Ausserdem wollte der Fußgänger partout nicht auf einem Gehweg, sondern auf der Sraße laufen. Genug, um von den anweseneden Polizeibeamten überprüft zu werden. Bei dieser Überprüfung stellte sich dann zu allem Überfluss auch noch heraus, dass der Mann per Haftbefehl gesucht wurde. Laut Polizei hatte er neben dem ungewöhnlichen Hut noch ein Messer, einen Hammer und ein Brecheisen dabei.

Der Bericht der Polizei:

Donnerstagvormittag (27.07.2017) führten Beamte der Polizeiinspektion Straubing im Rahmen des Blitzermarathon an der Staatsstraße 2141 bei Salching eine Geschwindigkeitsmessung durch. Gegen 10.00 Uhr ging ein seltsam gekleideter Mann mit einem Maßkrughut auf dem Kopf, auf der Straße an ihnen vorbei.

Die mehrmalige Aufforderung der Polizisten, doch bitte von der Straße zu gehen und den danebenliegenden Gehweg zu benutzen, interessierten den Fußgänger nicht. Im Rahmen einer Überprüfung des Wanderers stellte sich heraus, dass es sich um einen 52-jährigen tschechischen Staatsangehörigen handelte, gegen den ein Haftbefehl bestand.

In seinem Rucksack hatte er neben einem Messer, noch einen Hammer und ein Brecheisen. Alle Gegenstände wurden sichergestellt. Der 52-Jährige wurde festgenommen und in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Zusätzlich wurde eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz erstellt.

PM/MF