© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Mit 100 Sachen durch Regensburg

Während ihrer Streifenfahrt machten Polizeibeamte der PI Regensburg Nord heute kurz nach Mitternacht auf der Frankenstraße eine auffällige Feststellung. Ein 28-jähriger Deutsch-Tadschike beschleunigte mit seinem Fahrzeug auf der Walhalla Allee und fuhr dann mit etwa 100 km/h die Frankenstraße entlang. Dort konnte er schließlich von der Polizei gestoppt und einer Kontrolle unterzogen werden. Aufgrund seiner Fahrweise darf der Mann in naher Zukunft den Verkehrsunterricht besuchen, um sich die im Straßenverkehr geltenden Regelungen wieder in Erinnerung zu rufen.

pm