Missglückter Heiratsantrag mit Wetterballon: Verlobungsring gestohlen

Ein romantischer Heiratsantrag eines Mannes aus Niederbayern mit einem Wetterballon ist missglückt. Der 26-Jährige startete am Sonntag in Simbach am Inn mit Genehmigung der zuständigen Flugbehörde einen Ballon, an dem eine Kamera und der Verlobungsring befestigt waren, wie die Polizei am Montag mitteilte. Wie bei einer Schnitzejagd verfolgten der Mann und seine langjährige Freundin den Ballon. Als beide dann am Landeort im etwa 70 Kilometer entfernten Dingolfing ankamen, waren Kamera und Ring verschwunden – ein Unbekannter hatte die Wertsachen gestohlen.

dpa