Missbrauch von Notrufen

Am Abend des Ostersonntags, gingen bei der Integrierten Leitstelle der Feuerwehr und des Rettungsdienstes in Regensburg mehrere Notrufe ein, die von einer öffentlichen Telefonzelle am Chamer Marktplatz abgesetzt wurden. Der Anrufer rief mehrmals: „Es brennt, alles brennt“ und legte wieder auf. Die daraufhin verständigten Polizeibeamten konnten in unmittelbarer Nähe zur Telefonzelle zwei Personen feststellen, die sich, als sie die Polizeibeamten bemerkten, entfernen wollten. Bei den beiden Personen handelt es sich um einen 25-jährigen und einen 30-jährigen Asylbewerber, die sich wohl einen „Scherz“ erlaubten. Die Ermittlungen gegen die Beiden wegen Missbrauchs von Notrufen wurden eingeleitet.

 

PI Cham/CS