Ministerpräsident Horst Seehofer im Presseclub

Gestern Abend pünktlich um 20:00 Uhr traf der Bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer im Regensburger Presse-Club ein. Über zwei Stunden lang stand er den anwesenden Journalisten Rede und Antwort. Noch in diesem Jahr möchte der Ministerpräsident per Gesetz die Beschäftigung von Familienmitgliedern der Abgeordneten verbieten. Die sogenannte Schmid-Affäre belastet die CSU, so Seehofer und sei nicht gerade positiv für die Landtagswahlen im September. Außerdem erklärte der Ministerpräsident seine eigene Weise der Stressbewältigung: Ab einer Stunde vor dem Schlafengehen wird nicht mehr an Politik gedacht. Auch zum derzeit viel diskutierten Fall Hoeneß bezog Seehofer Stellung. Er hat zwar großen Mist gebaut, aber trotzdem bleibt der Mensch Hoeneß führ ihn ein Mensch. Seehofer äußerte sich außerdem über die Regensburger CSU. Er habe viel mit Franz Rieger über den Schritt der Basisabstimmung über den Regensburger OB-Kandidaten gesprochen. Letztendlich muss die Partei vor Ort entscheiden, wer sie in den Wahlkampf führt.

 

CS