Ministerpräsident Seehofer eröffnet Landesausstellung 2014 „Ludwig der Bayer. Wir sind Kaiser!“

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer hat bei der feierlichen Eröffnung der Landesausstellung 2014 „Ludwig der Bayer. Wir sind Kaiser!“ in Regensburg den überragenden Erfolg der Bayerischen Landesausstellungen unterstrichen.

Seehofer: „Bayerische Geschichte hat Konjunktur. Wie in den vergangenen Jahren auch setzt die Landesausstellung 2014 in Regensburg wieder Maßstäbe, die weit über Bayern hinaus wirken. Sie bringt den Kulturstaat Bayern aufs Neue zum Glänzen – nicht verstaubt, nicht museal und nicht zum Selbstzweck, sondern mit einer kraftvollen Botschaft für Gegenwart und Zukunft: Bayerische Geschichte und Kultur sind das Fundament unseres Erfolges. Bayern ist zukunftsstark, weil Bayern traditionsstark ist!“

Seehofer weiter: „Jede Generation ist nicht daran zu messen, was sie erntet, sondern daran, was sie sät für künftige Generationen, was sie Bleibendes hinterlässt. Regensburg ist heute ein Symbol für den Kulturstaat Bayern. Das Altstadtensemble als UNESCO-Weltkulturerbe, die Regensburger Domspatzen, kulturelle Highlights wie das Bürgerfest, das Jazzwochenende oder die Museumsnacht und nicht zuletzt unser Museum der Bayerischen Geschichte, das wir in 2018 zu den Jubiläen 100 Jahre Freistaat Bayern und 200 Jahre Verfassung des Königreis Bayern eröffnen wollen, zeigen: In Regensburg sind die Weichen richtig gestellt!“

Die Landesausstellung wird an drei historisch bedeutenden Orten in Regensburg gezeigt: in der ehemaligen Herzogskapelle und späteren Dompfarrkirche St. Ulrich, im bisher nur eingeschränkt zugänglichen Domkreuzgang sowie in der Minoritenkirche. Der Regensburger Dom steht im Zentrum einer multimedialen Schau zur Geschichte der Stadt und zu Ludwig des Bayern.

 

Die Stadt Regensburg stellte auch ihr Begleitprogramm zur Landesausstellung als Flyer vor.

 

pm