Ministerium: Keine Schulaufgaben bei Wechsel- oder Distanzunterricht

In Schulklassen, die sich wegen Corona im Wechsel- oder Distanzunterricht befinden, werden vor Weihnachten keine Schulaufgaben, Kurzarbeiten oder ähnliches mehr geschrieben. Das teilte das Kultusministerium am Dienstag in München mit. Dies gilt somit unter anderem ab Klassenstufe acht aufwärts - mit Ausnahme der jeweils letzten Jahrgangsstufen der jeweiligen Schularten.

«Schriftliche Leistungsnachweise» könnten in den betreffenden Klassen beziehungsweise Kursen bis Weihnachten nicht stattfinden. Details zu gegebenenfalls notwendigen Nachhol- oder Härtefallregelungen würden derzeit erarbeitet. Mündliche Leistungsnachweise bleiben möglich.

«Die Pandemie stellt die Schulfamilie vor die große Herausforderung, Gesundheitsschutz und gute Bildungschancen für alle zu gewährleisten. Wir werden für faire Rahmenbedingungen für alle Schülerinnen und Schüler sorgen», sagte Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler).

 

Vor Weihnachten kein praktischer Sportunterricht mehr

Angesichts der unverändert hohen Corona-Zahlen entfällt voraussichtlich bis Weihnachten an allen bayerischen Schulen der praktische Sportunterricht. Lediglich «sporttheoretische Inhalte» sollen weiterhin unterrichtet werden können, wie das Kultusministerium am Dienstag in München mitteilte. Und auch in den 11. und 12. Klassen an Gymnasien bleibt Sport unter Auflagen möglich.

dpa

 

Kommt ein harter Lockdown?

Ministerpräsident Markus Söder unterstützt den "harten Lockdown" - wie ihn die nationale Wissenschaftsakademie Leopoldina gefordert hatte.

Er habe auch mit Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger über diesen Schritt gesprochen und beide seien dazu bereit, sagte Söder während seiner Regierungserklärung am Dienstag.

 

 

Weitere Meldungen zum Thema