Mehrere Vandalen in Ostbayern unterwegs

Die Polizisten in Ostbayern mussten am Wochenende zu mehreren Einsätze aufgrund Vandalismus ausrücken. Hier sind die ausführlichen Pressemeldungen der Beamten:

Nittendorf: Vandalen nehmen Verkehrsschild mit

Infolge einer Ölspur hatte die Feuerwehr aus Nittendorf an der Kreuzung Hochrainstraße zur Kreisstraße Warnschilder aufgestellt. In der Nacht von Freitag auf Samstag (10./11.06.) nahmen die Vandalen die Beschilderung einschließlich des Ständers von der Hochrainstraße mit und gingen damit offensichtlich über die Bernsteinstraße zur Birkenstraße. Dort wurde das beschädigte Schild dann aufgefunden, während der Ständer bislang verschwunden blieb. Das kleinere Übel ist zwar der Schaden an der Beschilderung, jedoch zum Glück war die Beschilderung nicht mehr notwendig, da die Ölspur bereits nicht mehr vorhanden war. Das dürfte aber den Vandalen bei ihren unverantwortlichen Treiben ziemlich egal gewesen sein. Offenbar trieben sie sich auch im Ortsbereich von Nittendorf herum, da an der Stelle, an der das Ölwarnschild stand, ein anderes Verkehrszeichen stand, das anscheinend von einer Baustelle weggenommen wurde. Auf der Rückseite des Schildes sind die Initialen „JW“ der Firma in rot-gelber Farbe aufgesprüht. Der Eigentümer sollte sich bei der Polizei in Nittendorf melden. Ebenso bitte die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung, nachdem die Vandalen auch schon eine Nacht zuvor im Bereich der Hochrainstraße unterwegs waren, nachdem sie das Ölspurwarnschild in den daneben liegenden Garten hineingeworfen hatten.

Kelheim: Mit Graffiti gesprüht und geflüchtet

Heute Nacht (12.06.) zwischen 02.00 bis 02.35 Uhr besprühten drei bis vier unbekannte Täter die Europabrücke und den dazugehörigen Treppenabgang mit mehreren Graffitis. Hier war zumeist der Schriftzug „BOP“ oder „BDP“ zu erkennen. Ein Zeuge konnte die flüchtenden Täter noch wegrennen sehen. Ein Täter hatte hellblonde, schulterlange Haare, welche zu einem Zopf gebunden waren und einen Rucksack dabei. Eine Absuche durch die Polizei im Rahmen der Sofortfahndung verlief

ergebnislos. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Kelheim unter der Telefonnummer 09441 5042-0.

Pentling: Leitpfosten gestohlen

Sämtliche Leitpfosten, welche der Fahrbahnbegrenzung dienen und vor allem nachts und bei schlechten Sichtverhältnissen Fahrzeugführern außerhalb von Ortschaften Orientierung geben sollen, wurden in der Nacht von Freitag auf Samstag (10./11.06.) im Zeitraum von Mitternacht bis 05.30 Uhr entlang der Kreisstraße KR 4 zwischen Pentling und Hohengebraching von bislang unbekannten Tätern ausgerissen und in den Straßengraben geworfen. Hierbei war überwiegend die Teilstrecke zwischen dem Kreisverkehr bei der OMV-Tankstelle und dem zweiten Wanderparkplatz in Richtung Hohengebraching betroffen. Wer diesbezügliche Beobachtungen machte, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Neutraubling unter der Telefonnummer 09401 9302-0 in Verbindung zu setzen.

 

pm/LS