Mehr Geld für Theater Regensburg

Der Freistaat Bayern hat die Zuschüsse aus dem „Bayerischen Kulturkonzept für nichtstaatliche Theater“ erhöht, das teilte das Kunstministerium jetzt mit. Freuen kann sich darüber auch das Theater Regensburg, es bekommt künftig Zuschüsse aus der Staatskasse in Höhe von 4,7 Millionen Euro pro Jahr. Das sind 400.000 Euro mehr als bisher. Und auch die einmaligen jährlichen Zuschüsse haben sich verdoppelt: von 25.000 auf 50.000 Euro. Wie der Kunstminister Wolfgang Heubisch betont, wolle der Freistaat so nicht nur die großen staatlichen und städtischen Bühnen in München und Nürnberg fördern. Das kulturelle Angebot solle in allen bayerischen Landesteilen vielfältig bleiben. Insgesamt können sich 11 bayerische Theater über erhöhte Zuschüsse freuen.

 

TaH