Zwischenbericht Donauausbau

Für Binnenschiffer ist er das letzte Nadelöhr auf dem Weg von der Nordsee bis ins Schwarze Meer. Für Naturschützer ist er das letzte naturbelassene Stück Donau. Die Rede ist vom Donauabschnitt zwischen Straubing und Vilshofen. Seit über 50 Jahren diskutieren Wirtschaftsvertreter und Naturschützer schon über den Ausbau des 70 Kilometer langen Donauabschnitts. Übriggeblieben sind letztendlich zwei Varianten. Mit einem EU-Gutachten soll geklärt werden, welche davon ökologisch aber auch ökonomisch die beste Wahl ist. Die ersten Zwischenergebnisse aus der Studie wurden gestern präsentiert.