Zug: Alex-Angebot wird erweitert

Von 2017 bis ins Jahr 2022 sollen auf den Bahnstrecken zwischen München und Furth im Wald Alex Züge fahren.

Die Bayerische Eisenbahngesellschaft hat in einem Übergangsvertrag festgemacht, dass die Länderbahn und damit die Alex-Züge auf der Strecke München-Schwandorf sogar im Zwei-Stunden-Takt fahren werden. Auch im Landkreis Cham soll es alle zwei Stunden Verbindungen nach Regensburg und München geben. Die Züge selbst werden ebenfalls aufgerüstet. Schon Ende 2017 soll es zum Beispiel kabelloses Internet an Bord geben.