Weniger Tests an Grenze zu Tschechien und weitere Nachrichten

Ab heute kontrolliert die tschechische Polizei an den Grenzen nicht mehr flächendeckend – es soll nur noch stichprobenartige Kontrollen geben. Das Einreiseverbot für Touristen nach Tschechien besteht allerdings weiterhin. Wer nach Tschechien einreisen möchte, braucht nach wie vor einen maximal vier Tage alten, negativen Corona-Test.

Zur Wiederöffnung für Touristen gibt es derzeit laut tschechischer Regierung intensive Verhandlungen. Seit Beginn des Einreisestopps für Ausländer sind an den Grenzen zu Tschechien rund 24.000 Personen abgewiesen worden.

Das Universitätsklinikum Regensburg hat einen Speziallack entwickelt, der wie ein Desinfektionsmittel wirkt. Es handelt sich um eine antimikrobielle Beschichtung, die mit Hilfe von Licht und Sauerstoff reagiert. Das soll in Schutzumschlägen von Büchern einen Beitrag zum Infektionsschutz leisten. Erstmals kommt ein solcher Umschlag für den Roman „Das Corona Ende“ eines Berliner Verlags zum Einsatz.

Am 30. Mai dürfen in Bayern die ersten Jugendherbergen wieder Gäste empfangen. Das teilt der DJH Landesverband Bayern mit. Zunächst starten 30 Herbergen, darunter auch Regensburg. Bis Ende August soll es in allen 58 Jugendherbergen wieder losgehen. Am 18. März 2020 hatten aufgrund der bayerischen Allgemeinverfügung alle Hotels und Übernachtungsbetriebe schließen müssen.