Weitere Geflügelpestfälle bestätigt

Im Landkreis Regensburg haben sich zwei Fälle von Geflügelpest bestätigt. Sowohl die bei Pettendorf gefundene tote Ganz als auch der bei Pentling verendete Schwan trugen das Virus H5 N8 in sich. Das hochansteckende Virus ist für Menschen nicht gefährlich- trotzdem gibt es im Landkreis mehrere Sperr- und Beobachtungsgebiete. Ausserdem gilt im gesamten Landkreis eine Stallpflicht für Vögel. Tote Tiere sollte man dem Veterinäramt melden und auf keinen Fall ohne Schutzhandschuhe berühren.