Vorsicht: Eisdecken noch zu dünn!

Die Eisdecken auf den ostbayerischen Gewässern sind noch immer zu dünn, um sie betreten zu können. Das hat die Wasserwacht Regensburg mitgeteilt. Die gefrorene Schicht muss mindestens 15 Zentimeter dick sein. Erst dann trägt sie kleinere Personengruppen. Die Wasserwacht warnt auch vor warmen Strömungen unter dem Eis. Diese sind von außen nicht sichtbar und verantwortlich für gefährlich dünne Eisstellen.

Sollten Sie wirklich einbrechen oder als Ersthelfer vor Ort sein: Wichtige Tipps wie sie richtig handeln haben wir auf unserer Homepage gesammelt.