Versuchter Totschlag: Haftbefehl gegen Tatverdächtigen erlassen

Nach dem versuchten Tötungsdelikt am Sonntagvormittag in der Regensburger Frankenstraße sitzt der mutmaßliche Täter jetzt in Haft. Das hat die Staatsanwaltschaft beantragt. Der Tatverdächtige soll einen 18-Jährigen mit einem Messer am Oberkörper verletzt haben. Und zwar so stark, dass dieser notoperiert werden musste. Mittlerweile ist sein Zustand wieder stabil. Zeugenhinweise nimmt die Kripo Regensburg unter der eingeblendeten Nummer entgegen. Sie ermittelt wegen versuchten Totschlags.