Vermeintliche Waffen: Einsätze in Etterzhausen und Regensburg

In Etterzhausen im Landkreis Regensburg gab es in der Mittagszeit einen Großeinsatz der Polizei. Am Bahnhof waren gegen zwölf Uhr Schüsse zu hören. Wie sich herausstellte, hatte ein dreiundzwanzig-Jähriger aus dem Landkreis nach einem Streit mindestens einen Schuss aus einer Schreckschusspistole abgegeben. Der junge Mann wurde festgenommen. Vorher hatte die Polizei schon veranlasst, dass vorübergehend keine Züge mehr in den Bahnhof fahren. Jetzt soll geklärt werden, warum der dreiundzwanzig-Jährige geschossen hat.

Fast gleichzeitig gab es in der Stadt Regensburg einen ähnlichen Einsatz. Ein sechzehn-Jähriger war scheinbar am Dachauplatz mit einer Schusswaffe in den Bus eingestiegen. In diesem Fall hat sich die Waffe aber recht schnell als Spielzeug herausgestellt. In beiden Fällen wurde niemand verletzt.