Unikliniken: Blutplasma-Spenden werden noch gebraucht

Bayerns Unikliniken brauchen weiterhin Menschen, die Blutplasma zur Behandlung von Covid-19-Patienten spenden. Am Uniklinikum Regensburg sind seit Frühjahr etwa 90 Menschen mit dieser Methode behandelt worden. Teilweise werden die die Blutplasma-Spenden sogar noch mehr als während der ersten Corona-Welle benötigt, geht aus einem Bericht der Deutschen Presse Agentur hervor.

Es geht um Menschen, die eine Corona-Erkrankung überstanden haben. Antikörper aus dem Blut solcher genesenen Patienten können Kranken helfen.