Tourismus im ersten Quartal: Weniger Übernachtungen

Im ersten Quartal des Jahres ist die Zahl der Übernachtungen im Freistaat im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Vor allem Campingplätze zählten laut bayerischem Landesamt für Statistik über 20 Prozent weniger Gästeankünfte und Übernachtungen, noch ist unklar ob die schlechteren Zahlen auch eine Folge der späteren Osterferien sein könnten. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Gästeübernachtungen in Niederbayern und der Oberpfalz zusammen mit Schwaben am stärksten zurückgegangen. Insgesamt zählte Bayern 6,9 Millionen Gästeankünfte und 17,5 Millionen Übernachtungen.